Bufdi gesucht

Stadtteilkulturzentrum Eidelstedter Bürgerhaus sucht Veranstaltungsassistenz

Wir suchen zum 1. November 2017 einen kulturinteressierten Mitmenschen, der sich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) „Kultur und Bildung“ als Veranstaltungsassistenz für ein Jahr bei uns engagieren möchte.

Wir suchen eine/n Freiwillige/n, der/die kommunikativ, verlässlich und offen im Umgang mit Menschen ist. Praktisches Geschick und selbstständiges Arbeiten sind uns wichtig.

Aufgaben

  • Mithilfe bei der Organisation von Veranstaltungen und Raumnutzungen
  • Unterstützung bei der Instandhaltung der Räumlichkeiten
  • Assiztenz bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Begleitung einzelner Projekt-Vorhaben (Filmreihe, Musikprojekt)
  • Sehr gerne selbstständige Entwicklung von Kultur-Projekten im Bereich Medien und Interkulturelle Öffnung

Wir bieten

Einblicke in ein anregendes, buntes Berufsfeld mit großem Gestaltungsspielraum in einem breit aufgestellten Kulturzentrum mit kleinem Team. Es besteht die Möglichkeit alle Betätigungsfelder des Hauses kennenzulernen. Die/der Freiwillige kann umfangreiche Erfahrungen im Bereich Organisation und Durchführung von Kulturveranstaltungen sammeln.

Voraussetzungen

  • Sie müssen mindestens 23 Jahre alt sein.
  • Gute Deutschkenntnisse
  • Ein BFD ist auch neben dem Bezug von ALG II oder Rente möglich.

Mehr Infos zum BFD „Kultur und Bildung“ in Hamburg gibt’s unter: www.bfd-kultur-bildung-hh.de 

Kontakt und Bewerbung

Zum Kennenlernen rufen Sie bitte Holger Börgartz unter Tel (040) 57 260 360 an und vereinbaren einen Termin. Per Mail erreichen Sie Holger Börgartz unter boergartz(at)ekulturell.de

Zur Online-Bewerbung bis zum 8. Oktober 2017 geht's hier. Wir unterstützen Sie sehr gerne bei der Abwicklung Ihrer Bewerbung.

Pressemitteilung

Eidelstedter Bürgerhaus wird ausgebaut!

1,9 Millionen vom Bund stehen bereit

Der mehrjährige Vorbereitungs- und Mittelbeschaffungsprozess zum Ausbau des Bürgerhauses, der 2013 in einem studentischen Wettbewerb der Hafencity Universität (HCU) gipfelte, ist beendet. Auf Bestreben des Bürgerhausvorstandes hatte die HCU damals den Ideenwettbewerb „Visionen im Zentrum“ für die beiden Studiengänge Stadtplanung und Architektur angeschoben. Jetzt hat der einzige Hamburger Projektantrag im Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ die Zusage von 1,9 Millionen Euro aus Bundesmitteln erhalten.

In den nächsten Monaten wird es nun darum gehen, die bereits von der Stadt Hamburg in Aussicht gestellten zusätzlichen 1,4 Millionen Euro zu sichern, um die bisher veranschlagten Kosten in Höhe von 3,3 Millionen decken zu können. Ende des Jahres wird zudem eine intensive Planungs- und Beteiligungsphase beginnen, die schließlich zu umfangreichen Baumaßnahmen führen wird. An der Planung sollen insbesondere alle jetzigen Nutzer des Hauses und die AnwohnerInnen beteiligt werden.

„Wir freuen uns sehr, dass die Stadt Hamburg und das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit dem erhofften Ausbau unseres Bürgerhauses eine realistische Perspektive geben, “ sagt Frank Döblitz, der Vorsitzende des Trägervereins. Und weiter: „Mit der Zusage der erforderlichen Mittel von 3,3 Millionen Euro können wir in Kürze mit den konkreten Umbauplanungen beginnen. Das ist großartig für die Entwicklungsmöglichkeiten unseres Hauses und für das Eidelstedter Zentrum. Ohne die beispielhafte Unterstützung durch das Bezirksamt Eimsbüttel, die Begeisterung bei allen beteiligten Parteien und der Hamburger Kulturbehörde für das Projekt, wäre dieser Schritt nicht möglich. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Beteiligten für diese wohlwollende Begleitung unseres Vorhabens und empfinden es als große Wertschätzung unserer bisher geleisteten Arbeit.“

Stadtentwicklungssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt: „Der Zuschuss für das Bürgerhaus Eidelstedt kommt genau richtig und ist ein schöner Erfolg für Hamburg, Eimsbüttel und Eidelstedt. Mit den Bundesmitteln kann das im Herzen des Stadtteils gelegene Bürgerhaus nun so umgebaut werden, dass es zu einem neuen identitätsstiftenden Anziehungspunkt für die Eidelstedterinnen und Eidelstedter wird. An den Planungen werden die Anwohnerinnen und Anwohnern vor Ort intensiv beteiligt.“

Erste konkrete Planungsschritte erfolgen im Herbst dieses Jahres. Fest steht auf jeden Fall schon heute: Die schon lange gewünschte Öffnung des Bürgerhauses in Richtung des zentralen Wochenmarktplatzes wird ein wesentliches architektonisches Mittel zur besseren Erschließung des Gebäudes sein.

Repair Café Hamburg Eidelstedt

Viermal pro Jahr geben Reparaturexperten im Bürgerhaus in der Alten Elbgaustraße 12 Hilfe zur Selbsthilfe.

Die nächsten Termine sind:

28.01.2017
29.04.2017
08.07.2017
14.10.2017

Viel Wissenswertes über die weltweite Repair Café-Bewegung gibt's unter: Info

Reparaturexperten für Elektrogeräte gesucht

Repair Café Hamburg Eidelstedt sucht Elektriker

Was macht man mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Wegwerfen? Denkste! Warum sollte man? 

Haben Sie Spaß am Reparieren und daran, anderen zu helfen? Dann melden Sie sich bitte bei: 

Klaus Wagner | Tel (040) 44 65 86 | Mobil 01 63 -170 55 31 | wagner(at)ladencoach.de

Nach oben