Donnerstag 01.06.2017    20:00 - 22:00

Die Kinder von Aleppo + Das Schicksal der Kinder von Aleppo

Zwei Dokumentarfilme von Marcel Mettelsiefen


Wir zeigen die beiden mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilme nacheinander an einem Abend:

1. Die Kinder von Aleppo

Dokumentarfilm, D 2013, OmU, 28 Min.

Der deutsch-spanische Fotojournalist und Filmemacher Marcel Mettelsiefen dokumentierte das Leben der syrischen Familie Qasmo. Gezeigt wird, wie die sechsköpfige Familie in direkter Nähe zur Frontlinie in Aleppo gelebt hat. Gefühlvoll und hochemotional wird das syrische Bürgerkriegsgeschehen aus der Sicht der vier Kinder dargestellt.

Für den Film wurde Mettelsiefen u. a. mit dem Emmy Award und dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

 

2. Das Schicksal der Kinder von Aleppo – Neue Heimat Deutschland

Dokumentarfilm, D 2016, OmU, 45 Min.

Nach seinem ersten Film hat Mettelsiefen die Familie Qasmo weiter begleitet. Der Vater war immer noch Kommandeur in der Freien Syrischen Armee, und seine Familie wollte ihn nicht verlassen. Ihre Lebensumstände hatten sich jedoch extrem verschlechtert: Der Vater wurde von IS-Kämpfern gefangengenommen und vermutlich hingerichtet. Nach langem Zögern entschied sich die Mutter, mit den vier Kindern Syrien zu verlassen und über Istanbul nach Deutschland zu fliehen. Marcel Mettelsiefen hat sie vom Abschied aus Syrien bis in ihre neue Heimat in Goslar begleitet.

Für diesen Film wurde er 2017 u. a. mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet und war für den Oscar als bester Dokumentar-Kurzfilm nominiert!

Foto: obs/ZDF/Alina Emrich

Kursdaten

KursTagZeitraumUhrzeitAnzahlKostenLeitung
Donnerstag 01.06.2017 - Donnerstag 01.06.2017 20:00 - 22:00

Eintritt

Raum: Saal99